Um Stockflecken- und Schimmelpilzbildung in Ihrer Wohnung zu vermeiden, sind ein paar Hinweise zu Ihrem Wohnverhalten unerlässlich. Hierzu erlauben wir uns, Ihnen Hilfestellung in Form einiger Hinweise zu Raumklimatisierung zu geben:

  • Alle, auch wenig benutzte Räume regelmäßig, möglichst viermal am Tag lüften. Dazu alle Fenster gleichzeitig ganz öffnen (Querlüftung, Durchzug), damit sich der Luftaustausch schnell vollziehen kann. Dies gilt auch, wenn es regnet oder kalt ist. Die Lüftung ist umso wirkungsvoller, je höher die Temperaturdifferenz zwischen draußen (kalte Luft) und drinnen (warme Luft) ist.
  • Dauer dieser Stoßlüftung: 5 bis max. 10 Minuten. Diese Zeit reicht aus, um die feuchte Raumluft durch kalte, aber trockene Frischluft zu ersetzen. Längeres Lüften an einem Stück führt nur zum Auskühlen der Wände.
  • Dauerlüftung durch gekippte Fenster unbedingt vermeiden. Das kühlt die Wände aus und kostet im Verhältnis mehr Energie als wiederholte Stoßlüftung. Merke: kalte Luft aufzuheizen, kostet wenig Energie. Ausgekühlte Wände aufzuheizen, verschlingt viel Energie.
  • Während des Lüftens, die Thermostatventile an den Heizkörpern schließen. Die niedrige Temperatur der einströmenden Frischluft würde die Temperaturfühler täuschen, so dass die Ventile sich vollständig öffnen würden. Erst nach dem Lüften die Thermostatventile wieder auf die gemerkte Stellung öffnen.
  • Der Heizkörper sollte auch in wenig benutzten Räumen, insbesondere in Schlafzimmern, niemals abgestellt werden. Das „Mitheizen“ des Schlafzimmers durch geöffnete Türen ist unbedingt zu vermeiden, weis sich wärmere (feuchte) Luft aus der übrigen Wohnung an den vergleichsweise kühleren Wänden des Schlafzimmers niederschlägt.
  • Alle Türen zwischen beheizten und wenig oder nicht beheizten Räumen geschlossen halten.
  • Größere Wasserdampfmengen bereits beim Entstehen gezielt weglüften. Beim Kochen und gleich nach dem Baden/Duschen die Fenster auf und Türen zu, damit sich der Wasserdampf gar nicht erst in der Wohnung ausbreiten kann. Bei innen liegenden Bädern und Duschen Lüftungsgerät laufen lassen, bis die Fliesen wieder abgetrocknet sind. Wichtig hierbei: Türen geschlossen halten.
  • Möglichst in der Wohnung keine Wäsche trocknen, sondern Trockenböden, Wäscheplätze, oder Kondensat-Trockner benutzen.